WedenHainer Walpurgisnacht

Hach, war das schön!

Vom 30. April auf den 1. Mai 2022 feierten wir in kleiner Runde, Walpurgisnacht bzw. Beltane, an einem wunderschönen Ort mitten in der Natur.

Diesen wundervollen Ort besorgte uns unsere liebe Marita, es einfach immer wieder schön, direkt am Wasser, mit einem Lagerfeuer ein Fest zu feiern.


Am frühen Nachmittag holten mich vier WedenHainer zuhause ab, zuerst ging es nach Eckernförde und von dort aus, an unseren Festplatz am See.



Jeder hatte eine Köstlichkeit für unser Buffet mitgebracht – verschiedene Salate, gefüllte Brötchen, Kräuterbrot und vieles mehr, es war für jeden etwas dabei. Gemüse bereiteten wir dann etwas unkonventionell und erfinderisch über dem Lagerfeuer zu.


Rund um den See wuchsen auch viele, leckere Heilkräuter und wir Mädels flochten uns Kränze aus Gundermann und Knoblauchsrauke.


Darlin brachte zeremionellen Kakao aus Südamerika mit und wir hielten damit ein kleines, erstes Ritual ab. Ein Begrüßungsritual für den Mai, mit einem Kräuterstick, führten wir später noch aus und übergaben diesen dann, mit unseren Wünschen, dem Feuer.


Linda und Lasse, beide sehr talentiert, machten Musik und so saßen wir bis ca. 3 oder halb 4 Uhr morgens, auf unseren Decken und Fellen am Feuer, bis es dann vom Boden her etwas zu nasskalt wurde. Ende April kann es halt doch noch ganz schön frisch werden.


Gegen irgendwas um drei Uhr, packten wir dann zusammen und machten uns auf den Heimweg.


Wir hatten sehr viel Freude, gute Gespräche und eine wundervolle Feuer-Energie begleitete uns den ganzen Abend und die Nacht.


Ich fuhr noch mit zu Marita und übernachtete dort mit Honi wo wir am nächsten Morgen schön gemeinsam frühstückten und Marita mich dann wieder nach Hause brachte.


Ein rundum wunderschönes Fest mit lieben Menschen

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen